01.12.2021
Finanzielle Wahlanalyse 2019 – 2021

Wir hatten in den letzten zwei Jahren eine Kommunalwahl sowie im September die Wahl zum deutschen Bundestag. Dies stellt für uns immer hohe finanzielle Belastung dar. Leider profitieren wir nicht von Lobbisten und Wirtschaftsunternehmen wie mach andere Parteien. Unsere Kandidaten engagieren sich nicht nur politisch, sondern auch finanziell. Dafür darf ich allen Kandidaten und Gönnern recht herzlich danken.

Der Wahlkampf zur Kommunalwahl konnte mit aus meiner Sicht sehr moderaten Kosten im niedrigen fünf stelligen Bereich absolviert werden. Dies war nur möglich, da sich sehr viele Mitglieder mit hohem persönlichem Einsatze eingebracht haben. Einige davon möchte ich näher betrachten.

Organisation: Die komplette Organisation wird von den Mitgliedern ehrenamtlich geleistet.

Strategie: Die Strategie sowie die Themen wurden in vielen kleinen Runden ausgearbeitet und zu Papier gebracht.

Plakate und Broschüren: Alle Plakate und Broschüren wurden in Eigenregie erstellt. Allein dadurch konnten Kosten in nicht unerheblichem Umfang eingespart werden.

Plakatieren: Das plakatieren wurde ebenfalls alles in Eigenregie organisiert. Die dazu notwendigen Bauzäune sowie sonstigen Hilfsmittel wurden kostenlos zur Verfügung gestellt.

Durch das ehrenamtliche Engagement konnten finanzielle Mittel in nicht unerheblichen Umfang eingespart werden. Dafür möchte ich allen recht herzlich danken.

Bei der Wahl zum deutschen Bundestag konnten wir ebenfalls mit eigenen Kandidaten antreten. Aus finanzieller Sicht wurde unserer Vereinskasse so gut wie nicht belastet. Bis auf einige kleinere Beträge, die vorwiegend für unsere Informationsstände angefallen sind, wurden die Kosten von den Kandidaten sowie vom Landesverband übernommen. Ebenfalls wurden alle Plakate und Broschüren zur Verfügung gestellt. Das plakatieren wurde in gewohnter Manier von unsren Mitgliedern erledigt.

Ich möchte allen für die Unterstützung recht herzlich danken und freue mich auf die nächsten Herausforderungen.

 

VERBUNDEN WERDEN AUCH DIE SCHWACHEN MÄCHTIG

Friedrich Schiller – Wilhelm Tell